ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Science Fiction-Hörspiel



Tad Williams

Otherland (17. Teil)


Vorlage: Otherland (Roman)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Übersetzung: Hans-Ulrich Möhring

Bearbeitung (Wort): Walter Adler

Komposition: Pierre Oser

Dramaturgie: Karoline Sinur

Regie: Walter Adler

Florimel gelingt es mit letzter Kraft, Dread zu töten - allerdings nur virtuell. Sie ist schwer verletzt, T4b hat seinen Panzer gerettet. Dread hat das Feuerzeug zurückgelassen, mit dessen Hilfe die Freunde nach Troja gelangen. Ihre Sims haben sich verändert: Renie ist ein männlicher trojanischer Krieger, !Xabbu hat seine menschliche Gestalt wieder. Inzwischen ist auch Paul/Odysseus an der Küste vor Troja angelangt. Er verabschiedet sich von Azador und macht sich auf den Weg zu Achilles/Orlando. Der wird von den Griechen gedrängt, in den Kampf zu ziehen, ist aber zu schwach. Fredericks ist als Patroklos an seiner Seite. Im Gespräch mit Odysseus geben sie nach langem Zögern ihre Identitäten preis: Orlando, Fredericks und Paul sind glücklich, sich endlich gefunden zu haben. Vor ihrem Zelt beginnt der Kampf gegen die Trojaner. In der realen Welt trifft sich Christabels Vater mit Ramsey, dem Anwalt von Fredericks Eltern, und Olga. Ramsey will Sellars wiedersehen, den er zuvor mit Hilfe von Beezle, Orlandos Computeragent, getroffen hat. Als sie besprechen, wie sie weiter vorgehen, werden sie von der Militärpolizei verhaftet. Olga lässt sich auf ihrer Reise zum "schwarzen Berg" von Kinderstimmen leiten, die sie in ihrem Kopf hört. Dulcinea folgt Dreads Ruf nach Sidney, um direkt mit ihm zusammen zu arbeiten. Joseph und Del Ray schleichen sich an den Killern der Gralsbruderschaft vorbei zurück in ihr Versteck. Dort berichtet Jeremiah von einem Mann namens Sellars, der angerufen habe.

Tad Williams, 1957 in San José (Kalifornien) geboren, studierte in Berkeley, war Sänger einer Rockband, arbeitete in einer Computerfirma, als Lehrer, als Manager, am Theater, als Schuhverkäufer und Versicherungsvertreter. Er moderierte eine Radio-Show und arbeitete für das erste interaktive Fernsehprogramm. Als Autor wurde er durch seinen Zyklus "Der Drachenbeinthron" bekannt. Neben seinen Fantasy-Bestsellern schreibt Tad Williams Drehbücher und Hörspiele, erfindet Computerspiele und zeichnet Comics. Er lebt mit seiner Frau und seinen Kindern in der Nähe von San Francisco.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans-Peter HallwachsErzähler 1
Nina HossErzähler 2
Peter MaticErzähler 3
Ulrich MatthesErzähler 4
Jutta HoffmannErzähler 8
Dörte LyssewskiErzähler 9
Christian BerkelErzähler 11
Wolfgang CondrusErzähler 12
Sylvester GrothOdysseus, Paul Jonas
Andreas PietschmannFredericks/Patroklos
Matthias KoeberlinOrlando/Thargor
Effi RabsilberEmily/Vogelfrau
Judith EngelKassandra/Martine Desroubins
Sophie RoisRenie
Jens Harzer!Xabbu/Trojanischer Krieger
Ernst JacobiSellars
Nora HicklerChristabel
Werner WölbernDread
Andreas FröhlichNetfeed-Sprecher
Krista PoschFlorimel
Meret BeckerDulcinea Anwin
Philipp Heilmann-RamirezCho-Cho
Ulrich NoethenKä-tor/Catur Ramsey
Dietmar MuesBeezle
Wolfram KochRenie als trojanischer Krieger
Markus BoysenAzador
Marc HosemannT4b/Glankos
Matthias LühnDel Ray Chiume
Stefan WiggerJoseph Sulaweyo
Friedhelm PtokJeremiah Dako


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2004


Erstsendung: 19.06.2005 | 56'35


CD-Edition: Der HörVerlag 2005


REZENSIONEN

Frank Kaspar: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 05.10.2004. S. 40. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 23.09.2004. S. 15. | Hans-Jürgen Krug: Frankfurter Rundschau. 09.10.2004. S. 18. | Kurt Sagatz: Tagesspiegel. 22.09.2004. S. 31. | Jutta Heess: Taz. 09.10.2004. S. 15. | N. N./Sophie Rois: Der Spiegel. 05.04.2004. S. 192. | N. N.: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 27.01.2004. S. 38. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 47. 19.11.2004. S. 27. | N. N.: Funk-Korrespondenz. 52. Jahrgang. Nr. 5. 30.01.2004. S. 24-25. | Eva-Maria Lenz: epd medien. Nr. 82. 20.10.2004. S. 3. | Oliver Weilandt: Cut. Das Broadcast-Magazin. 8. Jahrgang. Winter 2004/05. S. 18-22. | Siggi Seuss: Die Zeit. Nr. 49. 25.11.2004. | Andreas Rossmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 21.03.2005. S. 35. | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 03.09.2005. S. 41.


Darstellung: