ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Adolf Schröder

Paul


Dramaturgie: Ursula Ruppel

Technische Realisierung: Helmut Schick

Regieassistenz: Christoph Müller; Antje Keil


Regie: Ulrich Lampen

Paul ist krank. Er geht nicht zur Schule, schon lange nicht mehr. Manchmal setzt er sich morgens an die Haltestelle und sieht zu, wie die anderen in den Schulbus steigen. Seine Augen verfolgen den Bus so lange, bis er am Ende der Straße um die Kurve biegt. Auch zum Fußballtraining geht Paul nicht mehr. Wenn sein Freund Sebastian kommt, sitzen sich die beiden nervös gegenüber. Es gibt nicht mehr viel zu reden. Auch die Erwachsenen reden wenig, zumindest nicht über Pauls Krankheit. Sie sind nur freundlich. Mama und Papa haben sich sogar das Schimpfen abgewöhnt. Eines Tages fahren alle zusammen ans Meer. Hier trifft Paul Susanne, ein Mädchen, das ihm eine Muschel schenkt. Wenn Paul sie ans Ohr hält, rauscht es leise. Susanne sagt, die Muschel erzähle Geschichten ...

Adolf Schröder, 1938 in Bremen geboren, studierte Germanistik und Geschichte in Hamburg. Er machte sich als Hörspiel- und Drehbuchautor für Erwachsene und Kinder einen Namen. Unter anderem erhielt er folgende Preise: 1990 Förderpreis für Literatur der Freien und Hansestadt Hamburg, den Kinderhörspielpreis des MDR 1998 für "Das Schiff Esmeralda" und 2004 für "Weißauge". Adolf Schröder lebt als freier Autor in Hamburg.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wolf-Niklas SchykowskiPaul
Yasmina GadLisa
Christian MaatjeVater


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 2006

Erstsendung: 13.05.2006 | 35'10


Darstellung: