ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Homer

Ilias, 1. Gesang

Die Pest. Der Groll. 1. bis 21. Tag


Vorlage: Ilias (Epos)

Sprache der Vorlage: altgriechisch

Übersetzung: Raoul Schrott

Bearbeitung (Wort): Raoul Schrott

Komposition: Klaus Buhlert

Dramaturgie: Manfred Hess

Regie: Klaus Buhlert

"In der 'Ilias' wird nicht nur gekämpft, vor allem wird hier gestritten, gelitten, beleidigt, und alles Lügen und Jammern der Menschen ist dabei nichts gegen den voyeuristischen Zynismus der Götter - bei allem wahrt das Original jedoch sein Dekorum." (Raoul Schrott) Das homerische Epos vom Trojanischen Krieg, die "Ilias", gilt als das älteste erhaltene Werk der abendländischen Literatur. Sein Figurenarsenal und seine Geschichten sind längst verstümmelt, zum Stoff für populäre Adaptionen im Film oder in der Jugendliteratur geworden. Die ungekürzten deutschen Übersetzungen ruhen meist ungelesen im Bücherschrank. Zeit, dies zu ändern. Seit 2005 übertrug der Dichter Raoul Schrott im Auftrag des hr2 Hörspiels vollständig die 24 Gesänge der "Ilias". 2008 war das Projekt abgeschlossen und wurde in einem hr2-Schwerpunktprogramm gesendet. Die Schrottsche Herkules-Tat trägt die Patina der alten Übersetzungs- und Rezeptionsweisen ab und lässt die "Ilias" erstrahlen als das erste funkelnde, lebenssatte Meisterwerk abendländischer Kultur.

Raoul Schrott, geboren 1964 in Landeck/Tirol, zählt mit seinen Gedichten, Romanen und Übersetzungen zu den wichtigsten deutschsprachigen Autoren der Gegenwart.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Manfred Zapatka

Klaus Buhlert, Peter Mauritzsch, Joachim Latacz, Thomas Poiss

 


Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Deutschlandradio 2007


Erstsendung: 22.12.2007 | 47'08


CD-Edition: Der Hörverlag 2008


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel des Monats September 2008
Deutscher Hörbuchpreis 2009 Bester Interpret (CD-Edition)
1. Platz hr2-Hörbuchbestenliste Dezember 2008 (CD-Edition)


REZENSIONEN

Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 22.12.2007. S. 19. | Christian Deutschmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 22.12.2007. S. 37. | Waldemar Schmid: Funk-Korrespondenz. Nr. 2/3. 18.01.2008. S. 27f. | Christian Deutschmann: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 29.08.2008. S. 44 | Stefan Fischer: Süddeutsche Zeitung. 26.08.2008. S. 15 | N. N.: Funk-Korrespondenz. Nr. 41. 10.10.2008. S. 36.


Darstellung: