ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Esmahan Aykol

Hotel Bosporus


Vorlage: Hotel Bosporus (Roman)

Sprache der Vorlage: türkisch

Übersetzung: Karl Koß

Bearbeitung (Wort): Judith Lorentz

Komposition: Henrik Albrecht

Dramaturgie: Klaus Schmitz

Technische Realisierung: Johanna Fegert; Gabriele Kemper; Sonja Röder

Regieassistenz: Kirstin Petri


Regie: Judith Lorentz

Es hätte eine türkisch-deutsche Koproduktion werden sollen. Doch der Regisseur wurde in seiner Suite im Hotel Bosporus ermordet. Was geht das die deutsche Buchhändlerin Kati Hirschel an? Nun: Erstens ist sie mit der Hauptverdächtigen, der Schauspielerin Petra Vogel, befreundet. Zweitens betreibt sie in Istanbul einen Krimibuchladen. Und drittens: Kati Hirschel ist eine neugierige Person. In "Hotel Bosporus" prallen deutsch-türkische Vorurteile mit voller Wucht aufeinander und werden mit Leichtigkeit und Humor vom Tisch gefegt. Es geht um internationale Verbrechen, aber auch um grenzüberschreitende Freundschaft.

Esmahan Aykol, 1970 in Edirne in der Türkei geboren, lebt in Berlin und Istanbul. Sie war journalistisch tätig und eröffnete eine Bar, die pleite ging. Ihr zweiter Roman "Bakkschisch" wird demnächst vom SWR als Hörspiel produziert.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Catrin StriebeckKati
Bettina KurthKurth
Robert DölleBatuhan Ercipan
Hannes HellmannMesut Mumcu
Katharina GiesbertzYakut
Marius MarxYusuf
Martin EnglerSelim
Kirstin PetriStewardess
Holger HeddendorpKellner 1
Ekkehard SkoruppaKellner 2
Ronald SpiessNecmi/Fahrer/Chauffeur
Giuseppe MaioAli
Milkana MadeoDienstmädchen
Dora EntchevaFrau
Kiril NicolowMann


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2006

Erstsendung: 04.03.2006 | 53'08


REZENSIONEN

  • Christian Hörburger: Funk-Korrespondenz. 54. Jahrgang. Nr. 10. 10.03.2006. S. 25f.

Darstellung: