ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Juan Allende-Blin

Wandlungen

Zu Texten von Franz Kafka und Paul Celan


Komposition: Juan Allende-Blin

Dramaturgie: Hans Burkhard Schlichting

Technische Realisierung: Andrea Mammitzsch; Christiane Köhler

Regieassistenz: Frank Halbig


Regie: Juan Allende-Blin

In Deutschland lebt der Komponist und Hörspielautor Juan Allende-Blin seit mehr als einem halben Jahrhundert. Geboren wurde er 1928 in Santiago de Chile, wo er als Sohn eines Kritikers und einer Musikprofessorin aufwuchs, in deren Salon in den dreißiger und vierziger Jahren auch deutsche Emigranten verkehrten. In einer autobiographischen Trilogie von Hörstücken, deren eigenständiges Mittelstück "Wandlungen" heißt, hat er den eigenen Weg nach Europa reflektiert. Um dem Kokon seiner bildungsbürgerlich behüteten Kindheit entschlüpfen zu können, suchte er früh nach Affinitäten, die außerhalb des Lektürekanons seines Elternhauses lagen. Er durchstreifte die Antiquariate im jüdisch-arabischen Viertel seiner Heimatstadt Santiago. Kafkas noch kaum bekannte Erzählung "Die Verwandlung", die 1943 gerade in einer spanischen Übersetzung von Borges erschienen war, wurde für den Fünfzehnjährigen zum Schlüssel der Selbstfindung. Als der junge Sartre-Leser nach einer Schiffsreise in bizarrer Gesellschaft 1951 endlich europäischen Boden betritt, erfährt er zuerst eher Befremdliches als das Vertraute, auf das er durch Sprache und Lektüre vorbereitet war. Die erste Nacht in Paris lehrt ihn, die Zufälle und Widrigkeiten als Chance zur Verwandlung zu nehmen. Denn alles, was den eigenen Lebensroman ausmacht, beginnt bei den kryptischen Zeichen, die im Sichtbaren und Hörbaren stecken.

Juan Allende-Blin, geboren 1928 in Santiago de Chile, kam 1951 als Musikstudent nach Deutschland und lebt heute als Komponist in Essen. Er schrieb Essays und Dokumentationen zur Neuen Musik und ars acustica. Kompositionen und mehrere Hörstücke, wie "Rapport sonore" (Karl-Sczuka-Preis 1983) und zuletzt "Wandlungen" (2005), gehören zu seinem Werk.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Juan Allende-Blin
Robert Schoen

Musiker: Klaus Linder (Mehrklangpfeifen; Blasinstrumente), Jürgen Demmler (Klarinette; Bassklarinette), Andreas Roth (Posaune; Euphonium), Jochen Heibertshausen (Kontrabass), Gerd Zacher (Orgel), Juan Allende-Blin (Klavier)

 


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2005

Erstsendung: 12.01.2006 | 39'30


Darstellung: