ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel



Dieter Müller

Ziehtag


Komposition: Hans Joachim Müller

Dramaturgie: Ulla Seher

Technische Realisierung: Jürgen Meinel


Regie: Detlef Kurzweg

Das Hörspiel erzählt die Geschichte von Menschen, die an einem Ziehtag infolge ihrer sozialen Not untereinander in Konflikt geraten. Reinhold Zerbe, ein junger Schneider, ist dem Elend seines Kellerdaseins entronnen, indem er durch einen günstigen Zufall eine Stellung als Diener beim Baron von Plessow bekam. Nun finanziell etwas besser gestellt, kann er seiner Familie zu einer besseren Wohnung verhelfen. Auch Guste, eine junge Färbereiarbeiterin, mit der er öfter den Tanzpalast besucht, will er aus ihren bedrückenden Verhältnissen herausholen. Als seine Frau soll sie dem Baron künftig den Haushalt besorgen. Aber Gutes kritischer Verstand lässt sich nicht korrumpieren, sie wählt einen anderen Weg - den zu einem bewussten politischen Menschen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Juana Schneidenbach
Rüdiger Joswig
Werner Senftleben
Werner Dissel
Wolfgang Brunecker
Manfred Rafeldt
Otto Schröder
Jan Spitzer
Christa Löser
Christa Wagner
Horst Hamann
Till Turschner


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1985

Erstsendung: 01.12.1985 | 29'49


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: