ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Volkstext

Wie der kluge Atija weise wird

Hörspiel nach einem lybischen Märchen


Vorlage: Wie der kluge Atija weise wird (Märchen)

Bearbeitung (Wort): Rolf Gozell

Komposition: Hans Rempel

Dramaturgie: Maraike Wittbrodt

Technische Realisierung: Heiderose Reichelt


Regie: Manfred Täubert

Der Kaufmann Atija verlässt aus Verdruss über die Dummheit seiner Frau Weib und Kinder. Die Frau hatte die Gaben, die im Fastenmonat Ramadan an die Witwen und Weisen verschenkt werden sollten, einem Mann namens Ramadan aufgedrängt. Atija beschließt, erst zurückzukehren, wenn er jemanden findet, der noch törichter ist als seine Frau. Erst als er selbst grundlos einem rennenden Mann nachläuft, erkennt er den Toren auch in sich. Er kehrt zu seiner Frau zurück mit der Erkenntnis, dass es eben Klugheit und Narrheit auf der Erde gibt, aber nicht eins ohne das andere, und lebt nun zufrieden. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Peter TepperAtija
Hannelore KochFrau
Gerhard LauRamadan
Heide KippBäuerin
Hans OldenbürgerReiter
Gerald Schaale
Helmut Geffke
Joachim Kaps
Jürgen Wolters
Otmar Richter
Kristof Mathias Lau


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1990

Erstsendung: 11.05.1990 | 43'32


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: