ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel, Kurzhörspiel



Volkstext

Von einem Alten, der Sonne, dem Mond und dem Wind


Vorlage: Von einem Alten, der Sonne, dem Mond und dem Wind (Märchen)

Sprache der Vorlage: litauisch

Übersetzung: Victor Falkenhalm

Bearbeitung (Wort): Rolf Gozell

Komposition: Hans Rempel

Dramaturgie: Maraike Wittbrodt

Technische Realisierung: Günter Wärk; Holger Wagner

Regieassistenz: Eveline Fuhrmeister


Regie: Manfred Täubert

In Litauen lebte einmal ein Alter mit seiner Alten. Die Alte keifte den ganzen Tag, und der Alte wollte nicht aufs Feld. Es war ja auch viel zu kalt. Wenn die Sonne ein wenig scheinen würde, der Alte gäbe ihr glatt seine älteste Tochter zur Frau. Tatsächlich - da scheint die Sonne. Aber was tun, wenn der Alte in der Dämmerung Holz schlagen soll, weil es die Alte nun einmal so will. Wenn nur der Mond ein bisschen scheinen würde, er gäbe ihm seine zweite Tochter. Und die dritte, die bekommt der Wind an einem heißen Tag. Nun sind alle Töchter weg, und den Alten plagt die Sehnsucht. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Gunter SchoßErzähler
Horst LampeAlter
Gisela MorgenAlte
Gabriele Zion1. Tochter
Franziska Glöss-Ebermann2. Tochter
Regina Nitzsche3. Tochter
Olaf HilligerSonne
Dietmar BurkhardMond
Michael EngelWind

Musiker: Hans Rempel (p; cel; Vibrafon)

 


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1990

Erstsendung: 08.07.1990 | 29'11


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: