ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Joachim Zelter

Heimkehr


Sprache des Hörspiels: schwäbisch


Redaktion: Thomas Vogel

Technische Realisierung: Andreas Renz

Regieassistenz: Tanja Küchle


Regie: Günter Maurer

In der Buchhandlung eines kleinen schwäbischen Örtchens taucht seit Wochen immer wieder ein verdächtig aussehender Mann auf: Er trägt einen langen schwarzen Mantel - viel zu warm für die Jahreszeit - und in der Hand eine ungewöhnlich dicke Aktentasche. Stundenlang schleicht er durch die Regalreihen der Belletristikabteilung, ohne etwas zu kaufen und behauptet, er käme schon allein zurecht, schaue sich nur um, suche nichts Bestimmtes. Die beiden Buchhandelsangestellten Frau Haible und Frau Ginster sind sich einig: »Des hot a G'schmäckle!«. Deshalb fühlen sie dem sonderbaren Kunden auf den Zahn und finden überraschenderweise heraus, dass er nicht wie vermutet Bücher entwendet, sondern im Gegenteil Bücher in seiner Aktentasche in die Buchhandlung schmuggelt. Aber das ist nur der Anfang einer Reihe unerwarteter Ereignisse.

Joachim Zelter, geboren 1962 in Freiburg, studierte und lehrte Englische Literatur in Tübingen und Yale. Seit 1997 arbeitet er als freier Schriftsteller. Zelter wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis und der Fördergabe der Internationalen Bodenseekonferenz 2000 geehrt. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen und Hörspiele. Zuletzt erschien sein viel gelobter Roman »Schule der Arbeitslosen«.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Barbara WursterFrau Ginster
Susanne HeydenreichFrau Haible
Hubertus GertzenHerr Reitmeier
Frank StöckleGriesheimer
Pia FruthAgentin
Peter BinderRadiosprecher


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2007

Erstsendung: 13.10.2007 | 35'07


Darstellung: