ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Vladimir Pribsky

Gespräch vor 21 Uhr


Übersetzung: Eckhardt Thiele

Dramaturgie: Dietrich Grollmitz

Regie: Petr Adler

Als Dana ihrer Mutter gesteht, dass sie in einer Schwangerschaftsunterbrechung die einzige Möglichkeit sieht, die Probleme ihrer jungen Ehe zu lösen, ist dies für die Eltern der Anlass, ihr eigenes Leben kritisch zu überprüfen. Sollten die Ursachen der Krise in dem Zusammenleben der beiden jungen Menschen wirklich nur in ihrem Konsumdenken zu suchen sein, wie es den Anschein hat? Der Autor regt durch die Konfrontation der Lebenseinstellungen zweier Generationen den Hörer dazu an, hinter oberflächlichen Moralkategorien und Denkschemata die wahren Haltungen aufzuspüren, durch die das menschliche Zusammenleben sinnvoll wird.

Ein Originalhörspiel aus der Tschechoslowakei.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin FlörchingerZeman -sen.-
Erika PelikowskyZemanova -sen.-
Dietmar ObstZeman -jun.-
Katarina TomaschewskyZemanova -jun.-
Monika LennartzDana
Reinhard MichalkeJiri
Tim HoffmannFreund
Sonja StokowyTelephonistin, Stimme


 

Hörspiel historisch


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1974


Erstsendung: 28.03.1974 | 41'24


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: