ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Walter Stranka

Khalid und die Königin von Saba


Dramaturgie: Irmelin Diezel

Technische Realisierung: Gisela Kuschnierz


Regie: Manfred Täubert

Die junge Hanifa hat bei einem israelischen Bombenangriff ein Bein verloren und empfindet es als besonders schmerzlich, dass sie nie wieder die Königin von Saba wird spielen können. Khalid, ihr Freund, denkt anders darüber: Gerade Hanifa soll die Königin spielen, denn ihre Krücken geben der alttestamentarischen Geschichte brennende Aktualität. Während Hanifa mit ihren Freundinnen die Tragödie jener unglücklichen Sabäerin, deren Thron einst König Salomon eroberte, probiert, bereitet Khalid heimlich ein Attentat vor. Er kann nicht länger mitansehen, wie die israelischen Besatzer den Bauern das Wasser kontingentieren, für sich selbst aber ein Schwimmbad bauen. Khalid bezahlt seine Aktion mit dem Leben. Als die Behörden die Beerdigungsfeier verbieten, spielen die Mädchen für den Toten "Die Königin von Saba". (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Simone FrostHanifa
Henry HübchenYasser
Martin SeifertKhalid
Günter NaumannUssame
Dieter MannAriel Allon
Friedo SolterSamuel Kreuz
Horst TorkaAbdullah
Heinz SchröderSafety
Gabriele ZionAmal


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1983

Erstsendung: 08.01.1984 | 49'22


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: