ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kinderhörspiel, Science Fiction-Hörspiel, Kurzhörspiel



Rainer Kurt Langner

Trila von Cassiopeia


Komposition: Reinhard Walter

Dramaturgie: Renate Achterberg

Technische Realisierung: Hans Blache


Regie: Rüdiger Zeige

Schüler einer 6. Klasse entdecken auf dem Schulhof plötzlich einen fremden Schüler und halten ihn für den Neuen, den sie erwarten. Es ist aber Trila, ein Wesen aus dem Sternbild Cassiopeia, das sich in der Schule Natrium weger einer Havarie seines Flugkörpers holen will. Es kommt zu Missverständnissen und Verwicklungen, denn alle halten den "Neuen" für einen Klassenkaspar, bis die Schüler Sven und Martin entdecken, dass Trila wirklich ein außerirdisches Wesen ist und ihm helfen, wieder von der Erde zu verschwinden. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Henry HübchenTrila
Gerd GrasseLehrer
Angelika WallerDirektorin
Ulrich VoßHausmeister


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1983

Erstsendung: 05.02.1984 | 23'59


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: