ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Matthias Wittekindt

Die Seilbahn


Dramaturgie: Friederike Roth

Regie: Wolfgang Rindfleisch

Sieben Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, fahren mit einer Seilbahn auf einen Tafelberg. Der Berg liegt in einem dichten Nebelschleier, als die Gondel plötzlich stoppt. Nachdem der Schaden behoben ist, erreicht die Gruppe den Gipfel, doch auch hier herrscht eine seltsame Stimmung. Komische Geräusche sind zu hören und ein Kind entdeckt ein fremdartiges Tier. Deshalb entscheidet die Gruppe sich, trotz des schlechten technischen Zustands der Gondel, doch lieber für eine Rückfahrt mit ungewissem Ausgang. Im Mittelpunkt von Matthias Wittekindts Hörspiel steht aber eigentlich nicht der 'Plot', sondern die Gruppe, die aus unterschiedlichen Gründen zusammen die Fahrt auf den Berg antreten. An den zwei Schauplätzen, Seilbahngondel und Berggipfel, ist die heterogene Gruppe zur sozialen Auseinandersetzung gezwungen, so dass sich zwischen den einzelnen Leuten eine bizarre Beziehungsstruktur entwickelt. Gesprächsthemen prallen in Wortwahl und Niveau aufeinander, Personen unterschiedlichster Herkunft haben überraschend doch einiges gemeinsam. Ständig reden alle aneinander vorbei oder sprechen ungewollt miteinander.

Matthias Wittekindt, geboren 1958 in Bonn, ist in Hamburg aufgewachsen und lebt in Berlin. Nach dem Studium der Architektur und Religionsphilosophie hat er einige Zeit als Architekt gearbeitet, bis er sich nur noch dem Schreiben widmete. Matthias Wittekindt ist als Dramatiker und Hörspielautor tätig, schreibt Drehbücher und Dokumentationen fürs Fernsehen und hat zwei Romane veröffentlicht. Für seine Arbeiten zwischen Architektur und Theater hat er zahlreiche Preise erhalten.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Bianca Nele RosetzHelga
Axel WandtkeHorst
Astrid MeyerfeldtTina
Hilmar EichhornErgott
Winnie BöweIngrid
Otto MelliesHerr von Rosen
Martin GelzerSchaffner
Yannik LazaiKind


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2008


Erstsendung: 23.11.2008 | 49'22


REZENSIONEN

Christian Hörburger: Funk-Korrespondenz. Nr. 48. 28.11.2008. S. 32


Darstellung: