ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alexej Arbusow

Erinnerung


Vorlage: Erinnerung (Drama)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: Renate Landa

Komposition: Matthias Suschke

Dramaturgie: Tamara Schulze

Technische Realisierung: Gertraude Paasche


Regie: Peter Groeger

Die Familie des Wissenschaftlers Turkowski sitzt beim Tee: Ljuba, 44, Ärztin, die einst ihrem Mann das Leben gerettet hat, ihre Schwiegermutter (Sofja Wassilewna) pensionierte Lehrerin und Kira, die 21-jährige Tochter, Studentin. Sie sind heiter und ausgelassen. Da bittet Turkowski seine Frau in die Scheidung einzuwilligen. Dieser Entschluss fällt ihm nicht leicht, noch immer fühlt er für seine Frau Achtung und Zuneigung, und dennoch hat er sich in seine 30-jährige, verwitwete Mitarbeiterin Shenia verliebt. Die bevorstehende Trennung von ihrem Mann, erschüttert Ljuba tief und ist der Anlass, an diesem Wochenende noch einmal ihr Leben an der Seite dieses Mannes zu überdenken. Auch die anderen Familienmitglieder setzen sich mit der neuen Situation auseinander. Am Ende haben alle neue Einsichten gewonnen, das Leben wird weitergehen, für jeden anders als bisher. Es gelingt dem Autoren, Probleme, die viele Familien bewegen, sehr feinfühlig in ihrer Vielschichtigkeit zu behandeln.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Eberhard MelliesWolodja Turkowski
Gisela MorgenSofja Wassiljewna, seine Mutter
Annemone HaaseLjuba, seine Frau
Juliane KorenKira, die Tochter
Kaspar EichelDenis
Petra KellingShenja
Hilde KneipSchurotschka, eine Nachbarin


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1984

Erstsendung: 13.12.1984 | 88'24


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: