ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Euclides da Cunha

Krieg im Sertão (1. Teil: Das Land, der Mensch. Der Ratgeber Antonio Conselheiro)


Vorlage: Krieg im Sertão (Roman)

Sprache der Vorlage: portugiesisch

Übersetzung: Berthold Zilly

Bearbeitung (Wort): Margareth Obexer

Komposition: Rainer Quade

Redaktion: Georg Bühren

Technische Realisierung: Ulrike Wiebelitz; Peter Hamacher

Regieassistenz: Matthias Kapohl


Regie: Martin Zylka

1889, 100 Jahre nach dem Beginn der Französischen Revolution, wird die Republik Brasilien ausgerufen. Wenige Jahre später muss sie eine erste Bewährungsprobe überstehen: Im Sertão des Nordostens, in der Stadt Canudos im Bundesstaat Bahia, kämpft 1896 die Hälfte des brasilianischen Heeres, ausgerüstet mit modernsten Krupp-Kanonen, gegen einen abtrünnigen Stadtstaat. Dort hat Antonio Maciel, genannt "Conselheiro", der "Berater", rund 20.000 Anhänger vereint. Sie leben nach der Bibel, verehren ihren Anführer als neuen, wundertätigen Messias und wehren die ersten Angriffe siegreich ab, bis sie nach einem Jahr von der 4. Militärexpedition der Regierung vernichtet werden.

Euclides da Cunha (1866-1909) war ein brasilianischer Soziologe und Militäringenieur. Sein Bericht wollte mehr sein als eine historische Chronologie der damaligen Ereignisse. Er wollte auf die strukturellen Ungerechtigkeiten hinweisen, die durch die portugiesische Kolonialisierung der Küstenregion und der Vernachlässigung des vermeintlich barbarischen Landesinneren entstanden war. Sein Buch "Os Sertões" (erschienen 1902) wurde zum Nationalepos.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Christoph EichhornEuclides da Cunha
Bernd KuschmannAntonio Conselheiro
Friedhelm PtokVerleger
Bernhard SchützZeitzeuge
Vivienne RadermacherReporterin
Friedhelm BrebeckReporter
Peer AugustinskiErzbischof
Mark Oliver BögelZeitungsreporter
Jean FaureFestungsbaumeister
Walter GontermannRichter
Andreas GrothgarGerichtsdiener
Ulrich HassKapuzinermönch
Hans Gerd KilbingerPolizeikommissar

Chor: Vozes do Brasil


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2007

Erstsendung: 11.11.2007 | 47'12


Darstellung: