ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Bodo Schulenburg, Helga Pfaff

Die Tage des Drachenliedes


Komposition: Hans Rempel

Technische Realisierung: Hans Blache


Regie: Rüdiger Zeige

Vierjährige Lagererfahrung, die Eltern ermordet, der Bruder tot, stets hungrig, lässt Andor nur noch Verantwortung sich selbst gegenüber gelten. Das Katja, die ehrgeizige Aufseherin, ihn zum Zwischenträger zu machen sucht, verwundert nicht. Wenn die Häftlingsfrauen, selbst geschunden, für die Kinder des Konzentrationslagers Ravenbrück im Dezember 1944 eine Weihnachtsfeier vorbereiten, wenn sie von ihrer Hungerration sparen und unter ständiger Lebensgefahr Geschenke basteln, dann geschieht dies, um inmitten von Chaos und Terror menschliche Beziehungen wachzuhalten, und es geschieht, um Kindern wie Andor im miteinander Denken und füreinander Sorgen eine Hoffnung auf das Morgen zu geben. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Joachim ThiemeErzähler
Gunnar JobstAndor
Angelika WallerErika
Anne WollnerJohanna
Marie GruberKatja
Katrin MartinBarbara
Thomas WolffVater

Musiker: Arne Frank (voc)

 


 


Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1984

Erstsendung: 20.04.1985 | 48'36


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: