ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



August Strindberg

Wetterleuchten


Vorlage: Wetterleuchten (Kammerspiel)

Sprache der Vorlage: schwedisch

Übersetzung: Emil Schering

Bearbeitung (Wort): Elmar Podlech

Technische Realisierung: Hans Jacobs; Christel Horacek


Regie: Paul Hoffmann

"Wetterleuchten" gehört mit der "Gespenstersonate" und dem "Scheiterhaufen" zu den letzten dramatischen Werken des Schweden August Strindberg. Das herbstliche Thema eines abgeklärten Alterns und Hinübergangs beherrscht das Stück. Aber die Ruhe seiner Hauptperson, des namenlosen Herrn, wird noch einmal aufgewühlt von den Ausläufern einer schmerzlichen Vergangenheit. Die Frau, die ihn einst verlassen hat, tritt wieder in sein reglos gewordenes Leben ein.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Franz SchafheitleinDer Herr
Erwin LinderSein Bruder
Hans Helmut DickowKonditor Starck
Elisabeth SchwarzLuise
Edith HeerdegenGerda
Elisabeth ZimmerFrau Starck
Karlheinz BernhardtAlter Mann
Christoph HofrichterEismann
Walter ThurauBriefträger


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk 1967

Erstsendung: 20.09.1967 | 56'45


Darstellung: