ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Simon Gosejohann, Thilo Gosejohann

Operation Baader Heino Komplex


Komposition: Peter Harrsch

Redaktion: Natalie Szallies

Technische Realisierung: Peter Harrsch

Regieassistenz: Andreas Langkamp


Regie: Leonhard Koppelmann

Der böse Geist von Top-Terrorist Andreas Baader ist zurückgekehrt und hat Besitz von Deutschlands beliebtestem Volksmusik-Interpreten Heino genommen. In der harmlosen Erscheinung des sympathischen Sängers verfolgt er einen blutrünstigen Plan: Rache am Staat durch die endgültige Zerstörung des deutschen Bundestages! In Anbetracht der nationalen Bedrohung muss Helmut Schmidt einen Erzfeind um Hilfe bitten: Kriegsverbrecher Atlas. Der hat nämlich beste Kontakte, wohnte er doch Anfang der 70er Jahre mit Baader in einer Berliner WG und war aufgrund seiner Vietnam-Erfahrungen beim Bombenbau behilflich. Nun soll Atlas den besessenen Heino aufhalten. Und zwar unter Befehlsgewalt seines ärgsten Feindes: US-Nationalheld Jackson. Ein atemloser Wettlauf mit der Zeit beginnt!

Thilo Gosejohann, geboren 1971, Regie und Kamera bei diversen Film- und TV-Projekten (u.a. "Comedy Street" ).

Simon Gosejohann, geboren 1976, ist Comedian und Schauspieler (u.a. "Elton vs. Simon"). Beide sind Mitbegründer der "Neverhorst Filmcompany". Für den WDR zuletzt "Operation Nation" (2008).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Thilo GosejohannJackson
Simon GosejohannAtlas
Carlo CarrollHeino
Hans-Jürgen SchuppKarl Moik
Matthias HaaseKnut Folkerts
Edda FischerBrigitte Monhaupt
Peter NottmeierChristian Klar
Petra NadolnyInge Viett
Hannes HeeschHelmut Schmidt
Michael BirkenfeldRex Gildo
Reiner SchöneErzähler


Hans-Jürgen Schupp als Karl Moik und Carlo Caroll als Heino (v.l.) | © WDR/Sibylle Anneck

Hans-Jürgen Schupp als Karl Moik und Carlo Caroll als Heino (v.l.) | © WDR/Sibylle Anneck

Hans-Jürgen Schupp als Karl Moik und Carlo Caroll als Heino (v.l.)
© WDR/Sibylle AnneckHans-Jürgen Schupp als Karl Moik und Carlo Caroll als Heino (v.l.)
© WDR/Sibylle Anneck



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 2009

Erstsendung: 03.11.2009 | 53'25


REZENSIONEN

  • Andreas Matzdorf: Funk-Korrespondenz. Nr. 45. 06.11.2009. S. 36f.

Darstellung: