ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Antonio Lobo Antunes

Die zerbrochenen Hände der Engel


Vorlage: Die natürliche Ordnung der Dinge (Roman)

Sprache der Vorlage: portugiesisch

Übersetzung: Maralde Meyer-Minnemann

Bearbeitung (Wort): Regina Griebel

Regie: Ursula Weck

In der Nacht erzählt er ihr alles. Vielleicht versteht sie ihn in ihrem Schlaf. Für Iolanda, die seine Tochter sein könnte, ist er nur der, der bei ihr schläft und die Miete bezahlt. Aber er liebt sie, und in den schlaflosen Nächten am Ufer des Tejo erwachen alte Ängste und Träume. Mit den Bildern der Kindheit verfolgen ihn die Schatten der Diktatur, die Portugals Geschichte prägte und sich in die Seelen gebrannt hat. In allen Hoffnungen lauert die Fratze des Scheiterns. Das scheint die natürliche Ordnung der Dinge zu sein.

António Lobo Antunes, geboren 1942 in Lissabon, Chirurg und Psychiater, war zwangsverpflichtet als Militärarzt in Angola und wurde mit "Der Judaskuss" 1979 über Nacht als Schriftsteller weltberühmt. Zahlreiche Romane. 2007 erhielt er den Camões-Preis, die bedeutendste Literaturauszeichnung in der portugiesischsprachigen Welt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Burghart Klaußner
Mira Partecke
Wolfgang Michael
Maria Hartmann
Michael Hanemann
Wilfried Hochholdinger
Ingo Hülsmann
Uta Hallant
Fritz Hammer


Burghart Klaußner | © DLR/T.N.

Burghart Klaußner | © DLR/T.N.

Burghart Klaußner | © DLR/T.N.
Ursula Weck und Burghart Klaußner (v.l.) | © DLR/T.N.
Burghart Klaußner | © DLR/T.N.

Burghart Klaußner
© DLR/T.N.Burghart Klaußner
© DLR/T.N.



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio


Erstsendung: 09.01.2008 | 56'24


Darstellung: