ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Martin Walser

Ein liebender Mann


Vorlage: Ein liebender Mann (Roman)

Bearbeitung (Wort): Friederike Roth

Redaktion: Ursula Ruppel


Regie: Ulrich Lampen

"Bis er sie sah, hatte sie ihn schon gesehen. Als sein Blick sie erreichte, war ihr Blick schon auf ihn gerichtet. Das fand statt am Kreuzbrunnen, nachmittags um fünf, am 11. Juli 1823 in Marienbad." Mit diesen Sätzen beginnt Martin Walsers Roman über jene letzte Liebe Goethes, der sich die "Marienbader Elegie" verdankt. Der 73-jährige Geheimrat liebt die 19-jährige Ulrike von Levetzow. 54 Jahre Altersunterschied trennen die beiden, aber Goethe sagt sich: "Meine Liebe weiß nicht, dass ich über siebzig bin. Ich weiß es auch nicht." Blicke werden getauscht, Worte gewechselt. Doch schließlich holt sein Alter ihn ein. Auf einem Kostümball stürzt er, und bei einem Tanztee will ein Jüngerer die Ersehnte verführen. Der Heiratsantrag, den er trotzdem macht, erreicht sie erst, als ihre Mutter mit ihr nach Karlsbad weiterreisen will. Goethe schreibt die "Marienbader Elegie".

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ulrich NoethenErzähler
Friedhelm PtokGoethe
Martin WalserGoethe, Briefe
Klara ManzelUlrike von Levetzow
Lucie MackertAmalie von Levetzow
Katharina HackhausenBertha von Levetzow
Anke SevenichMutter von Levetzow
Felix von ManteuffelDr. Rehbein
Viktor TremmelGraf Klebelsberg
Volkert KraeftGroßherzog Carl August
Christoph PütthoffHerr de Ror
Uwe KoschelStadelmann


Klara Manzel spricht die Rolle der 19-jährigen Ulrike von Levetzow. | © HR/Benjamin Knabe

Klara Manzel spricht die Rolle der 19-jährigen Ulrike von Levetzow. | © HR/Benjamin Knabe

Klara Manzel spricht die Rolle der 19-jährigen Ulrike von Levetzow. | © HR/Benjamin Knabe
Ulrich Noethen in der Rolle des Erzählers. | © HR/Benjamin Knabe
Klara Manzel, Regisseur Ulrich Lampen und Friedhelm Ptok (vorne) in einer Arbeitsbesprechung | © HR/Benjamin Knabe

Klara Manzel, Regisseur Ulrich Lampen und Friedhelm Ptok (vorne) in einer Arbeitsbesprechung
© HR/Benjamin Knabe Klara Manzel, Regisseur Ulrich Lampen und Friedhelm Ptok (vorne) in einer Arbeitsbesprechung
© HR/Benjamin Knabe



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Deutschlandradio 2009

Erstsendung: 14.02.2010 | 88'30


REZENSIONEN

  • Norbert Schachtsiek-Freitag: Goethe und Ulrike. In: Funk-Korrespondenz. Nr. 7. 19.02.2010. S. 26

Darstellung: