ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Karl-Heinz Bölling

Irgendein Briefträger


Regie: Heike Tauch

"Briefe haben unglaubliche Reichweiten", sagt die junge Frau und denkt sogar an den Mann im Mond. Aber für den Briefträger sind die Erlebnisse in diesem Wohnhaus schon abenteuerlich genug. In jeder Etage eine andere Geschichte, mal tote Fische im Aquarium, mal eine tote Ehefrau, eine Fröschesammlung oder ein Einberufungsbescheid. Und dann auch noch das Missgeschick: der Briefträger verstaucht sich den Fuß, braucht selber Hilfe und kann das Postgeheimnis nicht mehr schützen. So entstehen Konflikte von unglaublicher Tragweite.

Karl-Heinz Bölling, geboren 1947 in Dortmund-Aplerbeck, zählt zu den produktivsten deutschen Hörspielautoren. Deutschlandradio produzierte "Einmal Park" (1998), "Hände hoch oder Vermögensbildung in Arbeitnehmerhand" (2001), "Das Zimmer" (2002), "Die Eichhörnchen" (2005), "Der Sitzplatz" (2006) sowie "Die Wiese" (2009).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Klaus HermHerr Günter
Tilo PrücknerBriefträger
Bernhard SchützDer Kranke
Irm HermannFrau Kranke
Florian LukasJunger Mann
Matti KrauseJugendlicher
Shorty ScheumannDer Betrunkene
Margarita BreitkreizJunge Frau


Shorty Scheumann spielt den Betrunkenen | © DLR/Anke Beims

Shorty Scheumann spielt den Betrunkenen | © DLR/Anke Beims

Shorty Scheumann spielt den Betrunkenen | © DLR/Anke Beims
Irm Hermann als Frau Kranke und Bernhard Schütz in der Rolle des Kranken | © DLR/Anke Beims
Irm Hermann in der Rolle von Frau Kranke | © DLR/Anke Beims
Heike Tauch, Cordula Dickmeiß (Regieassistentin im Hintergrund), Florian Lukas und Matti Krause (v.l.) | © DLR/Anke Beims

Heike Tauch, Cordula Dickmeiß (Regieassistentin im Hintergrund), Florian Lukas und Matti Krause (v.l.)
© DLR/Anke BeimsHeike Tauch, Cordula Dickmeiß (Regieassistentin im Hintergrund), Florian Lukas und Matti Krause (v.l.)
© DLR/Anke Beims



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 2011


Erstsendung: 06.07.2011 | 53'37


REZENSIONEN

N.N.: Sonderbarer Service. In: Sächsische Zeitung 06.07.2011, S. 10.


Darstellung: