ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Friedrich Kolander

Die Stunde Null


Vorlage: Die Stunde Nulls (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Curt Goetz-Pflug

Regieassistenz: Tom Toelle


Regie: Curt Goetz-Pflug

Eine außerplanmäßige Verkehrsmaschine einer amerikanischen Luftfahrtgesellschaft ist über den Rocky Mountains abgestürzt. Vier Insassen, die sich nach ihrem Absprung aus dem brennenden Flugzeug auf einem kleinen, ausweglosen Felsplateau des Gebirges wiederfinden, sind offenbar die einzigen Überlebenden der Katastrophe. Eine Rettung aus eigener Kraft ist ausgeschlossen. Aufkommender Nebel, der tagelang jede Sicht verhindert, führt zur Einstellung der Suchaktion aus der Luft. Die vier Verunglückten, von denen jeder den Flug mit eigenen Wünschen und Zielen begonnen hat, sehen nun ihre Todesstunde, die "Stunde Null" ihres Lebens unausweichlich näherrücken, während draußen in der Welt das Leben weitergeht. Wie sich jeder einzelne von ihnen mit seinem Tode auseinandersetzt, sucht der Autor des vorliegenden Hörspiels durch eine tagebuchartige Schilderung der letzten fünf Tage des Lebens dieser vier Menschen zu zeigen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Carl RaddatzJack
Friedel SchusterBessie
Paul BildtBergmann
Ina HalleySissy
Hans-Peter Weymar


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1954

Erstsendung: 04.03.1954 | 45'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: