ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Alexander Puschkin

Pique-Dame


Vorlage: Pique-Dame (Erzählung)

Sprache der Vorlage: russisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Gerda Corbett

Komposition: Herbert Jarczyk


Regie: Heinz Günther Stamm

Die Geschichte des ehrgeizigen Spielers, der das Opfer seiner zügellosen Leidenschaft, seiner dämonischen Besessenheit wird, nachdem er das Leben anderer Menschen opferte, ist von dem Russen Puschkin meisterhaft dargestellt worden. "Pique Dame" kam durch Peter Tschaikowsky auch auf die Opernbühne. Hier wird der ganze gespenstische Glanz einer Gesellschaft entfaltet, die - dekadent und überkultiviert - dem Leben nicht mehr gewachsen ist. Inmitten dieses Strudels steht einsam und romantisch ein junges unschuldiges Mädchen, unfähig das Echte von dem Falschen zu trennen. So wird auch sie vom Schicksal mitgerissen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hedwig WangelGräfin Anna Fedorwna
Bettina HambachLisaweta Iwanowna
Hans Christian BlechHermann
Gerd MartienzenPaul Tomskij
Else WolzNastja
Hilli WildenhainKatja
Harald MannlTschehalinskij
Fritz BenscherKutscher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 20.01.1950 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: