ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Evelyne de la Chenelière

Die Füße der Engel

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Gerda Poschmann-Reichenau

Komposition: Sabine Worthmann

Dramaturgie: Anette Kührmeyer

Technische Realisierung: Thomas Monnerjahn; Gunda Herke

Regieassistenz: Christoph Richter


Regie: Ulrike Brinkmann

"'Tatsächlich werden Engel während des gesamten Mittelalters sozusagen als Fußamputierte dargestellt, und es scheint, als habe die Renaissance ihnen in einer Art Auferstehung, die nach und nach vom Becken bis zu den Zehen geht, ihre Vollständigkeit wiedergegeben.' Marie hat endlich ihre Doktorarbeit über die Darstellung der Engel in der Renaissance-Malerei abgeschlossen, heute muss sie ihr Werk vor der Fachjury verteidigen. Sie hat Angst davor, denn in ihrer Dissertation steckt nicht nur die Arbeit vieler Jahre, sondern auch die Geschichte ihrer Kindheit: der Tod ihres Bruders, die Last zu großer Elternliebe. So wird Maries Ansprache vor Publikum gleichzeitig zu einer Zwiesprache in ihrem Innern. Maries Geschichte erzählt auch - durchaus kritisch - von der heutzutage gängigen Bewunderung des menschlichen Individuums fürs sich selbst, Evelyne de la Chenelière schreibt darüber mit zärtlicher Ironie."

Evelyne de la Chenelière ist 1975 in Montréal geboren, wo sie auch lebt. Nach ihrem Literatur- und Schauspielstudium in Paris schrieb sie für das Theater und stand selbst auf der Bühne. Ihr Debüt "Erdbeeren im Januar" wurde 2000 von der "Académie québecoise du théâtre" als bestes Stück ausgezeichnet (dritter Platz als Hörspiel des Saarländischen Rundfunks), ihr Buch "Désordre public" 2006 mit dem Literaturpreis des Generalgouverneurs von Québec. Mit Daniel Brière erhielt sie 2009 den PRIMEURS-Autorenpreis für ihr Hörspiel "Eine Frage der Einstellung" (Saarländischer Rundfunk 2009).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Lena VogtMarie
Trystan PütterRomain
Maximilian von PufendorfPaul
Leslie MaltonMonique/Hamlet
Tim GrobeCharles
Gesine CukrowskiKarine
Christin KönigSuzanne/Chor
Bernd StempelJean-Pierre
Marie Lou SellemÄrztin/Chor
Wilfried HochholdingerTanzlehrer/Chor
Jan UpleggerStatist/Weinender Mann/Chor
Konstantin BühlerRegie-Assistent/Typ/Chor/Maries Tanzpartner
Antje von der AheBlondine/Chor
Georg SchareggAn- und Absage

Musiker: Silke Eberhard (Klarinette), Henning Stoll (Viola; Violine)

 


Lena Vogt  spricht die Rolle der Marie | © Deutschlandradio/Anke Beims

Lena Vogt spricht die Rolle der Marie | © Deutschlandradio/Anke Beims

Lena Vogt  spricht die Rolle der Marie | © Deutschlandradio/Anke Beims
Lena Vogt als Marie und Regisseurin Ulrike Brinkmann (v.l.) | © Deutschlandradio/Anke Beims
Lena Vogt in der Rolle der Marie und Gesine Cukrowski als Karine (v.l.) | © Deutschlandradio/Anke Beims
Gesine Cukrowski als Karine | © Deutschlandradio/Anke Beims

Gesine Cukrowski als Karine
© Deutschlandradio/Anke BeimsGesine Cukrowski als Karine
© Deutschlandradio/Anke Beims



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk / Deutschlandradio 2011

Erstsendung: 27.10.2011 | 88'36


REZENSIONEN

  • Angela di Ciriaco-Sussdorff: "Sensible Umsetzung eines vielschichtigen Textes", in: Funk-Korrespondenz 09/2012, S. 38

Darstellung: