ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Andreas Eschbach

Eine Billion Dollar (1. Teil: Die Prophezeiung des Giacomo Fontanelli)


Vorlage: Eine Billion Dollar (Kriminalroman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Regie: Leonhard Koppelmann

John Salvatore Fontanelli lebt in New York, verdient sein Geld als Pizzafahrer und kann sich davon nicht einmal ein Ticket für die U-Bahn leisten. Bis er am 23. April des Jahres 1995 von einer Erbschaft erfährt, die ihn auf einen Schlag reicher als Bill Gates, die britische Königin, den Sultan von Brunei und die reichsten 200 Menschen der Erde zusammen macht: denn John erbt von einem Vorfahren zehntausend Dollar, die sich innerhalb von fünfhundert Jahren dank Zinseszins auf eine Billion Dollar - 1 000 000 000 000 $ - angehäuft haben. Aber was tun mit soviel Geld? "Was wäre, wenn ich mir jetzt nur noch Ferraris kaufen würde?" fragt er einen seiner Anwälte. "So viele Ferraris gibt es nicht", lautet die Antwort, "aber dafür werden sie nun über so viel Geld verfügen, dass jede Volkswirtschaft vor Ihnen zittern muss."

Andreas Eschbach, geboren 1959 in Ulm, studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er als Schriftsteller tätig wurde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Andreas PietschmannJohn/Erzähler
Felix von ManteuffelMc Caine
Hansi JochmannSprecherin
Ingo HülsmannEduardo Vacchi
Hans-Peter HallwachsGregorio Vacchi
Horst SachtlebenPadrone
Gottfried BreitfußReporter 2/Bleeker
Marius MarxLino
Stefanie MühlbeyerTicker
Stela PrislinAssistentin/Reporterin 1/Frau
Manuela RombergReporterin 2/Deborah
Andreas SzerdaReporter 1/Marco
Berthold ToetzkeReporter 3/Mann


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2003


Erstsendung: 04.10.2003 | 54'34


Kassetten- bzw. CD-Edition: Lübbe Audio 2003


AUSZEICHNUNGEN

Hörspiel-Award "Kritikerpreis" 2003


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 51. Jahrgang. Nr. 44-45. 31.10.2003. S. 25f.


Darstellung: