ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kriminalhörspiel



Andreas Eschbach

Eine Billion Dollar (2. Teil: Ein Imperium wird gegründet)


Vorlage: Eine Billion Dollar (Kriminalroman)

Bearbeitung (Wort): Leonhard Koppelmann

Komposition: Henrik Albrecht

Regie: Leonhard Koppelmann

Am 23. April des Jahres 1495 widerfuhr Giacomo Fontanelli im Traum eine Prophezeiung, die ihm gebot, sein Vermögen demjenigen zu vermachen, der in genau 500 Jahren der jüngste seiner männlichen Nachkommen sein würde. Denn dieser Mann wäre auserkoren, den Menschen die verloren gegangene Zukunft zurück zu geben. John Fontanelli ist nun dieser Nachkomme und der weiß inzwischen zwar, dass man Kaviar allenfalls auf dünnem Toast mit ungesalzener Butter, aber niemals mit Sauerrahm oder Anschovis essen darf - nur davon, wie er die Prophezeiung erfüllen könnte, hat er keine Ahnung. In der Presse wird er schon als ein dümmlicher, ignoranter Taugenichts hingestellt, der die Mühe nicht wert ist, die Generationen intelligenter, gläubiger Vacchis an ihn verschwendet haben, um sein Vermögen zu vermehren. Bis sich eines Tages ein geheimnisvoller Anrufer bei ihm meldet.

Andreas Eschbach, geboren 1959 in Ulm, studierte in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er als Schriftsteller tätig wurde.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Andreas PietschmannJohn/Erzähler
Felix von ManteuffelMc Caine
Hansi JochmannSprecherin
Ingo HülsmannEduardo Vacchi
Hans-Peter HallwachsGregorio Vacchi
Horst SachtlebenPadrone
Maria SchraderUrsula
Friedrich von BülowGiacomo Fontanelli
Astrid FünderichFrau
Hubertus GertzenMakler/Kommentator
Matthias HaaseCesare
Wanja MuesMarvin
Stefanie MühlbeyerTicker
Stela PrislinAssistentin
Andreas SzerdaMarco
Michael TregorProfessor Collins


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestrundfunk 2003


Erstsendung: 11.10.2003 | 54'27


Kassetten- bzw. CD-Edition: Lübbe Audio 2003


REZENSIONEN

Jochen Meißner: Funk-Korrespondenz. 51. Jahrgang. Nr. 44-45. 31.10.2003. S. 25f.


Darstellung: