ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Paul Barz

Großer Bruder Fritz


Redaktion: Juliane Schmidt


Regie: Ralf Ebel

Eine kalte Januarnacht 2012. In Potsdam feiert man den 300. Geburtstag Friedrich des Großen. Doch der Jubilar selbst hat sich aus dem Staub gemacht. Er ist nach Rheinsberg geflüchtet, in den Park jenes Schlösschens, das ihm immer das liebste war - der Ort seiner Jugend. Doch anders als gedacht, ist er dort nicht allein. Noch ein Schatten geht dort um, der Schatten seines Bruders Heinrich. 14 Jahre jünger als Friedrich, kam eine Regentschaft für ihn zu Lebzeiten nie in Frage. Zu spät geboren. Dabei hatte auch er das Zeug zur Politik. Ein kluger Stratege sei er gewesen, ein brillanter Diplomat. Doch im Schatten des großen Bruders kam er nicht zum Zuge. Der schob ihn nach Rheinsberg ab, sich dort zu verlustieren. Sein Leben lang schwankte Heinrich zwischen Bewunderung und Neid für seinen Bruder. Nun scheint die Stunde der Wahrheit gekommen. Noch einmal stehen sich die Brüder gegenüber, grundverschieden und doch in vielem gleich. Eine späte Abrechnung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Friedhelm PtokFriedrich
Gerd WamelingHeinrich
Lutz RiedelVater


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk Berlin-Brandenburg 2011

Erstsendung: 13.01.2012 | 48'36


Darstellung: