ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



George Bernard Shaw

Zurück zu Methusalem


Vorlage: Zurück zu Methusalem (Back to Methuselah) (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: englisch

Bearbeitung (Wort): Max Gundermann

Komposition: Erich Bender


Regie: Günther Rennert

"Zurück zu Methusalem" ist ein Gipfelpunkt in G.B. Shaws Metaphysik. Als philosophische Grundlage kommt immer deutlicher eine Entwicklungstheorie zum Ausdruck, die den fatalen Zufall des Darwinismus im Sinne des Glaubens und des Willens überwindet: was der Mensch will, kann er! Und Shaw fügt hinzu: er kann auch das Leben verlängern. Wenn wir statt nur 70 etwa 300 Jahre lebten, wären wir durch unsere Reife imstande, die Aufgaben der modernen Zivilisation zu lösen... Die Bearbeitung hebt einzelne Entwicklungsstufen hervor: London nach dem ersten Weltkrieg, das London von Asquith und Lloyd George; Das Jahr 2170, in dem die Dreihundertjährigen auftreten; das Jahr 3000: die Alten sind so weise , daß ihr Blick die Kurzlebigen tötet. Schließlich sind gegen 30000 Jahre vergangen: der Mensch wird aus einem Riesenei geboren. Nach einer Jugend voll Schönheit und Liebe hat er jenen Tiefblick, der den Gedanken hinter den Dingen versteht und immer näher zum ewigen Leben drängt. G.B.S. weiß seit seinen "unerfreulichen Stücken", daß man gerade die Idee einer Zukunftsreligion am besten mit lachender Geste unter die Leute bringt. Rundfunkdramaturgisch ist interessant, daß Max Gundermann hier erstmalig eine Bearbeitung dieses Dramenzyklus unternahm (s. Kindlers Literaturlexikon).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Wilhelm KürtenLegendenerzähler
Erwin LinderProf. Barnabas
Evy GotthardtWildy
Hermann SchombergJosef Lubin
Eduard MarksPfarrer Haslam
Jutta von OppermannFrau Lautensaite
Willy WitteSekretär Smith
Willy MaertensJoseph Augustus Blubbin
Hans Herrmann-SchaufußKain Adamson Adolph Napoleon
Hans PaetschZozim
Gisela MattishentZoo
Lotte BrackebuschOrakel-Beamtin
Hermann LenschauAkis
Christiane MerckEkrasia
Manfred SteffenStrephon
Edda SeippelAmaryllia
Peter MosbacherMartellus
Hans QuestPygmalion
Carl VoscherauMännlicher Automat
Edith SchneiderWeiblicher Automat
Joseph OffenbachDer Alte
Elly BurgmerDie Alte


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 03.02.1949 | 103'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: