ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Hans Hinrich Krohn

Storm in de Nacht


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Hans Henning Holm

Regieassistenz: Heinz Roggenkamp


Regie: Heinz Lanker

Vor den Schranken des Gerichts steht der Müllergeselle Thiess Runge. Die Vorgänge um den Tod der Ehefrau des Müllers sind Gegenstand der Verhandlung. Das Bild seiner Persönlichkeit und die detaillierten Schilderungen seiner Begegnung mit der jungen Frau des alten Müllers ermöglichen dem Gericht einen Urteilsspruch, der ihm zwar Sühnemaßnahmen erspart, ihn aber nicht von einer möglichen Schuld entlastet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Rudolf BeiswangerDetlef Stoltenbert, Müller
Hilde SicksAnna, seine Frau
Günther SiegmundThiess Runge, Müllergeselle
Otto LüthjeHinrich Kropp, Viehhändler
Friedrich SchütterGerichtsvorsitzender
Heinz RoggenkampGastwirt


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1961

Erstsendung: 16.10.1961 | 58'58


Darstellung: