ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Marie Ulfers

To froh un to last


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Redaktion: Heino Landrock, Günter Jansen

Regieassistenz: Heinz Roggenkamp


Regie: Günter Jansen

Jung gefreit hat nie gereut. Sollte man meinen. Oft aber ist das Gegenteil der Fall. Das müssen auch Tomma und Cobi, zwei blutjunge Dinger von der Waterkant erfahren. Cobi ist sogar noch Lehrling auf dem Bau. Das heißt, er war es. Wegen einer Zurechtweisung durch den Meister hat er die Maurerkelle hingelegt. Und nun ist er arbeitslos; er sitzt zu Hause herum, hat drei kleine Kinder zu versorgen und gerät in schlechte Gesellschaft. Da kommt zu rettender Stunde ein Agent der Bergbau-Kommission ins Dorf. Spricht von den fabelhaften Verdienstmöglichkeiten im Ruhrgebiet. Und für Cobi tut sich eine Tür auf.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Aline BussmannEtta Janssen, een Kriegerwitwe
Günther SiegmundJacobus "Cobi" ehr eenzig Kind
Christa JohnsTomma, Cobis Fro
Hartwig SieversUnkel Bernd
Heini KaufeldUbbo, een Schoolfründ
Karl-Heinz KreienbaumEilt, een Kumpel
Hilde SicksTini Harms
Wilma GatzkeHiemktant
Otto Lüthjeeen Vertreter van de Bergbau
Ludwig MeybertStimme
Max ZawislakStimme
Maria KabelitzKind


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1957

Erstsendung: 21.06.1957 | 57'23


Darstellung: