ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



William Shakespeare

Ein Sommernachtstraum


Vorlage: Ein Sommernachtstraum (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): N. N.


Regie: Heinz Günther Stamm

Der große Zauberer des Wortes, William Shakespeare, beschwor diesen liebenswerten nächtlichen Spuk. Der Wald ist Schauplatz des ganzen Spiels. Den Geistern ist er das natürliche Element, den Rüpeln der Treffpunkt, den Menschen die Zuflucht. Die ganze Handlung ist wie ein Gleiten und Hüpfen, ein Schweben im Tanz, eingehüllt in Mendelssohns wunderbares Nocturno. Zum Schluß tritt Puck noch einmal vor den Vorhang, um dem Publikum Auge in Auge einzureden: ihr habt zwei Stunden lang nur geträumt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hanns SteinTheseus
Eleonore NoelleHyppolyta
Harald MannlÄgeus
Bruni LöbelHermia
Gisela UhlenHelena
Ulrich BeigerLysander
Alois Maria GianiDemetrius
Heinz BeckPhilostrat
Willy RösnerSquenz
Fritz BenscherSchnock
Gustav KnuthZettel
Theo LingenFlaut
Bobby ToddSchnauz
Kurd E. HeyneSchlucker
Dagmar AltrichterTitania
Walter RichterOberon

Orchester: Münchner Rundfunkorchester

Dirigent: Eugen Jochum

 

Chor: Münchner Rundfunkchor


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 26.07.1950 | 120'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: