ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Tennessee Williams

Die Glasmenagerie


Vorlage: Die Glasmenagerie (Schauspiel)

Sprache der Vorlage: amerikanisch

Bearbeitung (Wort): Hans Sattler


Regie: Hans Költzsch

Der Vater hat die Familie verlassen. Tom muß daher fernab seiner dichterischen Ambitionen ein hartes Dasein fristen. Also flüchtet er jeden Abend in die Abenteuerwelt des Kinos. Seine Mutter Amanda ist mit diesem Tun nicht einverstanden. Sie stammt aus einer sehr reichen Familie aus dem Süden des Landes und möchte die herrschaftlichen Normen in die großstädtische Mietskaserne mit hinüberretten. Um die gegenseitige Abhängigkeit zu beenden, soll Toms leicht körperbehinderte Schwester an einen reichen Mann gebracht werden, den ausgerechnet Tom aussuchen soll. Sein Arbeitskollege Jim ist natürlich nicht der richtige Freier. Trotzdem lädt er ihn zum Abendessen ein. Dabei stellt sich heraus, daß Jim Lauras Schulkamerad war und Laura heimlich in ihn verliebt ist. In seiner unbefangenen Art spielt er für kurze Zeit den Psychiater und verläßt danach überstürzt die Wohnung. Laura versinkt in tiefe Depression und Tom ergreift endgültig die Flucht, nachdem seine Mutter Amanda ihn für das Geschehene verantwortlich macht (s. Kindlers Literaturlexikon).

A
A

Mitwirkende

Sprecher
Elsa Pfeiffer
Edith Heerdegen
Harald Baender
Friedrich Schönfelder


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Stuttgart

Erstsendung: 10.07.1949 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: