ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Paul Schurek

Stratenmusik


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Stratenmusik (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: niederdeutsch


Regie: Curt Becker

Ein Trio von Straßenmusikanten, Jan Lünk, Emil Spittel und Hein Dickback, wird durch den Fund eines kostbaren Brillantschmucks aus seinem Alltag gerissen. Von einem gewissenlosen Geschäftsmann und einer schönen Witwe verleitet, brechen sie aus dem Joch ihrer Haushälterin Greten Witt aus. Infolgedessen zerbricht die Harmonie der Gruppe: Die verschiedenen Charaktere, die verschiedenen Arten, mit sich und der Welt unzufrieden zu sein, geraten in Konflikt, und das führt die drei nahe an eine Katastrophe heran. In seiner Not sucht jeder wieder Halt bei Greten Witt, die doch selbst in Not ist, weil sie von Jan Lünk ein Kind erwartet, während dieser sich von der Witwe Katrin betören läßt. Alle erfahren, wie sehr sei aufeinander angewiesen sind. Greten Witt gelingt es zu guter Letzt, das drohende Eingreifen der Polizei zu verhindern, indem sie den Fund noch rechtzeitig abliefert. (Nach Kindlers Neuem Literaturlexikon)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz LankerJan Lünk, 1. Trumpet
Ludwig MeybertEmil Spittel, 2. Trumpet
Carl VoscherauHein Dickback, Bass
Heidi KabelGreten Witt, Hushöllersch
Alexander HunzingerGodemann, Gastwirt
Irmgard HarderKatrin, Wittfroo
Willy LamsterStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 08.07.1946


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: