ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Constantin Virgil Gheorghiu

In der 25. Stunde


Vorlage: Fünfundzwanzig Uhr (Roman)

Sprache der Vorlage: rumänisch

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Oswalt von Nostitz


Regie: Hanns Cremer

Gheorgiu wirft die Frage auf, ob es wirklich schon "25.00 Uhr" sei, also eine Stunde nach der letzten, die der abendländischen Gesellschaft geschlagen hat, eine Stunde, in der jeder Rettungsversuch bereits zu spät kommt. Wie der Held seines Buches aus der Hand eines Machthabers in die des anderen gerät und dabei aus Gefangenschaft und Not nicht herauskommt, so sieht Gheorgiu das Individuum gleichsam ausgelöscht zwischen Ost und West. Der Mensch wird nur noch als eine Energiequelle eingestuft und weniger ge- als verwertet.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst SchlottErzähler
Gerd BrüdernTrajan
Eleonore NoelleNora
Nina AdlerSusanne
Klaus HavensteinMoritz
Fritz RaspKommandeur
Wolfgang EichbergerAußenminister
Hans CossyMinisterpräsident
Klaus W. KrauseMinister
Gert KellerInnenminister
Friedrich DominBartholy
Till KiweLucian
Alexander Malachovsky
Josef Matejka
Christian Marschall
Werner Lieven
Werner Brüggemann
Jaspar von Oertzen
Leo Bardischewski
Harald Mannl
Erich von Plotho
Wolfgang Büttner
Walter Uttendörfer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk

Erstsendung: 19.07.1951 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: