ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel


Die Szene

Eine Studioreihe


Erwin Sylvanus

Die nämliche Tat


Regie: Walter Ohm

Klaus Heinen ist Angehöriger jener Generation, die in ihrer Jugend das Objekt nationalsozialistischer Erziehung war. Als sie aus Krieg und Gefangenschaft zurückgekehrt war, stand sie bereits an der Schwelle des vierten Lebensjahrzehnts. Klaus Heinen ist Schriftsteller geworden, besonders bemüht er sich um eine Deutung der modernen Kunst. Eines Tages berichtet Thomas, sein Sohn, aus der Schule von Diffamierungen eines jüdischen Mitschülers. In Heinen steht übermächtig die Erinnerung an das Jahr 1938 auf. Als wenige Tage später sogar der jüdische Friedhof geschändet wird, findet er endlich den Mut, sich zur Reue und für die Zukunft zu Toleranz und Humanität zu bekennen. (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ernst SchlottKlaus Heinen, Schriftsteller
Edith HeerdegenLisa Heinen, seine Frau
Gerd BaltusThomas, sein Sohn
Sigfrit Steiner
Hans ClarinSally Bärlein, dessen Sohn
Wolfgang LierTheo Brunnberg, ein Nachbar


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1960


Erstsendung: 01.04.1960 | 49'50


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: