ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Fritz Reuter

Ut de Franzosentied


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Vorlage: Ut de Franzosentied (Roman)

Bearbeitung (Wort): Otto Tenne


Regie: Hans Freundt

Als "lustige Geschichte" bezeichnet der Autor selbst die Schilderung der Zeit der napoleonischen Befreiungskriege in seiner Heimatstadt Stavenhagen, die seinen schriftstellerischen Ruhm begründete. In dem Städtchen war Reuters Vater Bürgermeister, sein Pate Joachim Weber Amtshauptmann, als die französischen Truppen nach der russischen Katastrophe 1812/13 noch einmal das Land heimsuchten. Reuter berichtet, was sich in seiner Vaterstadt zugetragen hat oder hätte zutragen können, von den Sorgen des Stadtregiments ebenso wie von der wirtschaftlichen Not der Bevölkerung. (Nach Kindlers Neuem Literaturlexikon)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
N. N.Der Erzähler
Hans MahlerAmtshauptmann Wewer
Otto LüthjeUhrmaker Droi
Magda BäumkenMamsell Westphalen
Heidi KabelFiken
Heini KaufeldFritz Sahlmann
Heinz LankerOberst von Troll
Walter ScherauMöller Voß
Hartwig SieversUnkel Herse
Georg PahlBörgermeister
Wilhelm FrickeHinrich
Günther SiegmundFriedrich


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 19.04.1952


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: