ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Dokumentarhörspiel



Paul Schurek

Der Damm

Ein Spiel um den Bau des Hindenburgdammes zu seinem 25jährigen Bestehen



Regie: Werner Perrey

Jedesmal, wenn Generalpostmeister Stephan den beschwerlichen Schiffsweg nach seinem geliebten Sylt hinter sich gebracht hatte, träumte er von einer Eisenbahn-Verbindung. Erst 1927 wurde sein Traum Wirklichkeit. Am 1. Juni jenes Jahres übergab Reichspräsident von Hindenburg den nach ihm genannten Eisenbahn-Damm zwischen dem Festland und der Insel dem Verkehr. In vier Jahren Bautätigkeit waren 3,2 Millionen Kubikmeter Bodenmassen und rund 320.000 Tonnen Gestein, Pfähle, Kies und Spundwände verbraucht worden. Am 30. August 1923 hatte eine Sturmflut 1200 Meter Spülrohr-Leitung zerstört. Mit Energie und einem Kostenaufwand von 18,5 Millionen Reichsmark wurde der Damm erbaut.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Heinz PiperDer Sprecher
Heinz LadigesIngenieur
Carl VoscherauHerr Trost, Badegast
Katharina BraurenFrau Trost, Badegast
Hans PargeHerr Mau
Hans MahlerEin Fischer
Rudolf BeiswangerEin Bauer
Erwin Müller-HamdorfEin Arbeiter
Wolf MartiniDer Baurat


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 30.07.1952


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: