ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



William Shakespeare

Romeo und Julia


Vorlage: Romeo und Julia (Tragödie)

Sprache der Vorlage: englisch

Übersetzung: August Wilhelm von Schlegel

Bearbeitung (Wort): Edward Rothe


Regie: Edward Rothe

Die veronesischen Familien der Montagues und der Capulets sind miteinander auf den Tod verfeindet. Romeo, Montagues Sohn, liebt Julia aus dem Hause Capulet. Die Tragödie beginnt. Shakespeares Meisterwerk wurde für den Rundfunk auf etwa 1 1/2 Stunden Spieldauer eingerichtet. Shakespeares Sonett Nr. 81 beendet die Rundfunkfassung als eine Apotheose der rührenden Figur Julias. Die Musik verwendet Motive aus Prokofieffs "Romeo und Julia"-Ballett. Der Gast-Regisseur Edward Rothe ist ein Schüler des Wiener Regie-Seminars von Max Reinhardt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Richard AssmannProlog, Chorus, Epilog
Werner HessenlandEscalus
Alfred Carlos WernerGraf Paris
Willi OstMontague
Gerd MartienzenRomeo
Rudolf TherkatzCapulet
Max EckartMercutio
Paul BürksBenvolio
Kaspar BrüninghausTybalt
Paul HenckelsBruder Lorenzo
Hermann PfeifferBruder Johannes
Hans Helmut DickowBalthasar
Frank BarufskiSimson
Hermann HolveGregorius
Rudolf BöhmeAbraham, Bedienter Montagues
Ernst HettingEin Apotheker
Bernd M. BauschBürger
Wolfgang WoyttBürger
Gerda MaurusGräfin Capulet
Luitgard ImJulia, Capulets Tochter
Trude MeinzJuliens Amme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1950

Erstsendung: 03.08.1950 | 105'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: