ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Ladislaus Fodor

Gericht bei Nacht


Vorlage: Gericht bei Nacht (Schauspiel)

Bearbeitung (Wort): Bert Roth

Regie: Curt Goetz-Pflug

Der Gärtner Jehuda Jacobsohn steht vor Gericht. Er wird beschuldigt, die Leiche Christi heimlich beiseite geschafft zu haben. Leidenschaftlich widerlegt sein Verteidiger diese Behauptung. Der Staatsanwalt läßt im Laufe des Prozesses fast alle Personen der biblischen Überlieferung vernehmen. Jede Frage zielt dabei auf den Kern des christlichen Glaubens: ist Christus auferstanden? Fodor, der in den USA lebende ungarische Schriftsteller, sucht in seinem Bühnenstück mit modernen Mitteln die religiös Gleichgültigen zu einer Auseinandersetzung mit dem Christentum zu bringen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hugo Werner-KahleRichter
Fritz TillmannStaatsanwalt
Wolfgang KielingVerteidiger
Eduard WandreyAngeklagter
Marion DeglerEsther
Joachim TeegeSoldat Lucius
Eric SchildkrautNathanel Punkas
Herbert HübnerJosef von Arimathea
Alice TreffProcula Claudia
Kurt VespermannPontius Pilatus
Peter MosbacherSaul
Franz WeberSadoc
Grete WachterSusanne von Canaan
Hans HaldenProf. Thaddeus
Gerty SoltauMaria Magdalena
Tobias PagelSprecher


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk 1951


Erstsendung: 10.01.1952 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: