ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Hans José Rehfisch

Revolte der Jungfrauen



Regie: Wilm ten Haaf

Eigentlich handelte es sich nicht um eine Revolte, sondern um eine richtige Revolution. Den Auftakt bildete eine Episode auf dem internationalen Antisklavereikongreß, London, Juni 1840. Unter den amerikanischen Delegierten befanden sich zwei Quäkerinnen. Die Kongreßleitung verweigerte ihnen auf Grund ihres Geschlechts die Anerkennung als Delegierte und verweigerte ihnen das Wort. Darauf verließen in Solidarität mit diesen beiden Frauen sämtliche amerikanische Delegierte den Kongreß. Von diesem Tag an widmete sich Mrs. Susan dem Kampf um die Gleichberechtigung der Frauen in politischen Anelegenheiten. Bis zum 4. Juli 1876, an dem Susan zur Jahrhundertfeier der amerikanischen Republik in einem letzten revolutionären Akt die "Erklärung der Rechte der Frauen" verlas, entrollt sich ein Gewebe von Dummheit und Intrigen, aber auch von Menschlichkeit, Humor und Güte. (HR-Winterprogramm 1955/56)

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Ellen DaubLucretia Mott
Werner SiedhoffJames Mott, ihr Mann
Otti SchützElisabeth Cady Stanton
Irmgard FörstSusan B. Anthony
Otto RouvelDaniel Anthony, ihr Vater
Gisela ZochCharlotte Wayward
Martin HirtheWilliam Lloyd Garrison
Theodor MichaelFrederick Douglas
Otto SternDunlop, Bankier
Trudik DanielSojourner Truth
Kurt-Heinz WelkeMorton
Lola MüthelVictoria Woodhall
Günter SkopnikBarbier


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk

Erstsendung: 16.04.1956 | 75'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: