ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Leopold Ahlsen

Nicki und das Paradies in Gelb


Bearbeitung (Wort): Fritz Benscher

Komposition: Lothar Brühne


Regie: Fritz Benscher

Pierre, ein charmanter Snob aus der Unterwelt nutzt die Abwesenheit des Gatten aus, um sich an die Garküchenbesitzerin Schultes und deren Tochter Grit heranzumachen. Die beiden Frauen befinden sich bald fest in der Hand Pierres; aus dem Lokal wird eine Bar mit gelben Wänden und Polstern, mit Nachtkonzession und Chansonetten. Aber Pierre hat seine Rechnung ohne Niki, den kleinen Jungen der Schultes, gemacht. Der Lausebengel bringt ihn und seine Komplizen zur Strecke und führt das Mädchen zu ihrem bescheidenen und anständigen Bräutigam zurück, bevor der Vater wieder zurückkommt.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Fritz BenscherVater Schultes
Therese GiehseMutter Schultes
Eva AndresGrit
Hans ClarinNiki
Hans Christian BlechEd
Charles RegnierPierre
Wolfried LierOtto
Hans Joachim QuitschorraPaul
Eva Maria MeineckeSibyll Goudan


 

Hörspiel aktuell


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk


Erstsendung: 08.07.1952 | 76'10


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: