ARD-Hörspieldatenbank


Hörspiel



Albert Bosper

Die Grausamen


Bearbeitung (Wort): Claus B. Maier

Komposition: Wolfgang Wölfer


Regie: Friedhelm von Petersen

Ein fortschrittliches, vollautomatisiertes Unternehmen sucht geeignete Kräfte für die moderne Meinungsforschung. Die Bezahlung ist nicht schlecht. Und das Kästchenschema erleichtert die Arbeit ungemein. Herr Wuttig, fortschrittlich und munter wie gefordert, greift zu. Er braucht Geld, und die Arbeit scheint Spaß zu machen. Leider ist bereits der erste Interview-Partner gar nicht geeignet. Der alte Herr Ewald ist gerade von der Beerdigung seiner Frau zurückgekommen. Die Frage, ob Konservenkost nicht eine feine Sache sei, interessiert ihn nicht. Aber Wuttig kann auf Gefühle keine Rücksicht nehmen, er will seine Kästchen füllen. Gerade ein Witwer braucht Konserven, wie soll er sich sonst ernähren? So stehen sie sich gegenüber: der junge Mann, der seinen Job erledigen muß - und der alte Mann, der seine Verzweiflung los werden will. Die Erkenntnis Wuttigs, daß man mit dem Leid anderer nicht spielen darf, kommt für beide zu spät.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Hans Wilhelm HamacherTeam-Manager
Wolfgang DraegerKlaus Wittig
Arthur WiesnerHeinrich Ewald


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1968

Erstsendung: 19.10.1968 | 32'40


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: