ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Peter Groma

Die Autofalle


Regieassistenz: Lothar Kompatzki


Regie: Tom Toelle

Im Juni 1934 fing es in Neu-Zittau mit der ersten Autofalle in Deutschland an. Dann ging es weiter: Autofalle auf der Straße Britz - Königswusterhausen, in Mahlow, bei Fangschleuse und kurz hinter Hangelsberg. Dazu Raubüberfälle auf Pärchen in parkenden Kraftwagen, auf Stationskassen der Reichsbahn, auf Fahrer von Lieferwagen, auf Autobusse, Handtaschenüberfälle. An den rund 150 Tatorten, die willkürlich gewechselt werden, lassen sich nur wenig brauchbare Spuren finden. Die Streifentätigkeit wird immer weiter ausgedehnt. Wehrmacht und Arbeitsdienst werden mit herangezogen. Nach vier Jahren erst gelang es, die Täter zu verhaften. Ihr Name ist mit einem Gesetz verbunden, das als "Lex Götze" in die Justizgeschichte einging.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Arnold MarquisKriminalkommissar Moritz
Rudi StörMax Götze
Helmut WildtWalter Götze
Siegfried SchürenbergKriminalrat Paulus
Horst KeitelKriminalsekretär Kramer
Käte JaenickeGertrud Bröckmann, Sekretärin
Tobias PagelKriminalbeamter
Jochen SehrndPolizeiwachtmeister Hermann
Edgar OttPolizeioffizier
Manfred GroteNorden
Sigurd LohdeKassierer
Willi SämannKreisleiter
Günther SchwerkoltFahrdienstleiter
Werner StockSchalterbeamter
Klaus MiedelHeydrich
Erich DunskusSkatspieler
Joachim RöckerJesse
Alexander WelbatEmil
Gerd DuwnerGustav
Rolf DefrankGeissler
Herbert WeissbachAutofahrer
Reinhold BerntBierkutscher
Cordy Ritter
Pepi Vogel
Helmut Heyne
Gerhard Schwarz
Max Strassberg
Erich Nieswandt
Woldemar Leippi
G. Philipp
Günter Vogdt
Annamarie Boehme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 04.09.1959 | 60'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: