ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Peter Groma

Die zwei Gesichter der Dora Röber


Technische Realisierung: Peter Schroeder

Regieassistenz: Jürgen Pangritz


Regie: Rolf von Goth

Berlin nach der Inflation von 1923: Die Reichsmark ist wieder beständig geworden, aber die Menschen sind arm, und die Arbeitslosigkeit steigt. Eine kleine Verkäuferin will, nachdem sie fristlos entlassen wurde, in die Spree springen. Dabei glaubte sie, zum Wohle des Geschäftes zu handeln, als sie eine Ladendiebin erwischte. Aber eine Dame der besten Berliner Gesellschaft bezichtigt man besser nicht eines so ordinären Verbrechens, besonders dann nicht, wenn sie eine alte und treue Kundin des Geschäftes ist. Ein Polizist mit einer Schwäche für kleine Verkäuferinnen und hochherrschaftliche Hausmädchen geht der Sache auf eigene Faust nach. Er erfährt skandalöse Dinge über die Herkunft der kostbaren Teeservice, Damasttischtücher und schwarzbeperlten Schlipsnadeln, mit denen man in eleganten Etagen der Häuser am Kurfürstendamm angibt. Das Hörspiel entstand nach Akten der Kriminalpolizei.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Arnold MarquisTrettin
Erich DunskusDettmann
Trudik DanielDora Röber
Arno PaulsenHerr Röber
Ingrid ProthmannMartha Melius
Erik von LoewisDirektor Melius
Irene AdamErika Schremm
Hans Heinz JochmannAdam
Herbert WeissbachStaatssekretär
Gerd DuwnerKohlenträger
Ilse TrautscholdAuguste
Lilli Schönborn-AnspachBlumenfrau
Alwy BeckerSekretärin
Heinz GieseStimme
Werner RosemannStimme
Günter VogdtStimme
Ditha UpréStimme
Gerda BlisseStimme


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 16.10.1959 | 35'35


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: