ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Lis Böhle

De gäl Färv

Nach einer wahren Begebenheit


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Komposition: Kurt Herrlinger


Regie: Fritz Peter Vary

Kätti ist traurig. Die Laumanns-Kinder haben nämlich etwas Besonderes vor. Sie wollen im Garten das chinesische Theaterstück "Der Kampf um die Prinzessin von China" aufführen.. Sie wollen Kätti aber nicht die Prinzessin spielen lassen, weil sie rotes Haar hat. An ihrer Stelle soll ihre pechschwarze Schwester Hedwig die Hauptrolle übernehmen. Kätti hat schon alle Hoffnung aufgegeben, doch noch mitmachen zu dürfen. Da kommt ihr die Gelbsucht zu Hilfe, und die Kinder sind begeistert. Jetzt haben sie wenigstens eine echte chinesische Prinzessin, die sie nicht erst mit Zwiebelbrühe gelb färben müssen.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Elsa FaureZiska
Ulli Engel-HarkFrau Zimmermann
Lotti KrekelKütti
Lucie MillowitschFrau Schmitz
Carla NeizelDe al Wollongs
Else ScholtenFrau Laumann
Renate SondermannHedwig
Christian BrücknerSchäng
Hans-Hendrik DelowHeini
Curt FaberHerr Schmitz
Klaus-Dieter FröhlichKrumbachs Krumm
Hans FuchsOrgelmännchen
Herbert HenniesEt Lora vun der al Wollongs
Hans Müller-WesternhagenHausherr Zimmermann
Franz SchneiderHerr Laumann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 14.09.1959 | 49'15


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: