ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gerlind Reinshagen

Der Umweg


Regieassistenz: Wolfgang Wölfer


Regie: Curt Goetz-Pflug

Rationalisierung und "Zuwachsrate" sind für den angestellten Apotheker Henkel grässliche Worte. Sein Interesse gilt dem Kirchenchor, dem Platonverein und dem Katzenschutzbund. Er ist dem Zeitgeist nicht gewachsen, arbeitet zu langsam. Ein jüngerer Streber läuft ihm den Rang ab. Henkel wird entlassen. Ein Scheck soll ihm über den ersten Schrecken hinweghelfen. An diesem Tage wartet die Familie vergeblich auf ihn. Henkel sitzt in einer Kneipe und trinkt. Mit einem ausgehungerten Dichter verbündet er sich "gegen eine Welt des rationalisierten Wahnsinns" und schenkt ihm seinen Scheck. Er wandert mit einem Mädchen durch die Nacht, geht durch Straßen, die nicht zu seinem Arbeitsweg gehören, macht Umwege, die er zwanzig Jahre vermied, und die ihn schließlich auf den Turm der Paulskirche führen. Er steigt im Dunkeln aus. Seine Zechkumpane aus der Kneipe lesen es am nächsten Morgen in der Zeitung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Pinkas BraunHenkel, Apotheker
Sigurd LohdeLöhlein, Apothekenbesitzer
Lou SeitzFrau Henkel
Erich DunskusHenkel senior
Renate HinzelmannFräulein Henkel
Hans Jürgen PoritzFeuerwehrhauptmann
Paul GüntherLeichenwäscher
Alice LudwigBetti
Klaus MiedelHarri Ledig
Eva-Ingeborg ScholzElena, Mannequin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 18.10.1960


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: