ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



James Matthew Barrie

Das Testament

übersetzt aus dem Englischen


Bearbeitung (Wort): Rolf von Goth

Komposition: Kurt Heuser


Regie: Rolf von Goth

Als Philip und Emily zum erstenmal zum Notar kommen, um ein Testament aufsetzen zu lassen, haben beide gerade erst geheiratet. Der strebsame Philip will seine süße Emily auf keinen Fall in Not wissen, sollte ihm etwas zustoßen. Emily ist in Tränen aufgelöst. Das Aufsetzen eines Testaments erscheint ihr als trauriges Anzeichen für das baldige Ende ihres Mannes. Doch Philip kommt zu Geld und Ehren. Noch oft erscheinen beide vor dem Notar und später vor dessen Sohn, der den Fall übernommen hat. Weil ihr Reichtum wächst und sie keine Kinder haben, lassen sie das Testament immer wieder ändern. Jahrzehnte später stehen sich der junge Notar und der nunmehr verwitwete Philip zum letzten Mal gegenüber. Das Testament erhält seine merkwürdige, allein maßgebliche Fassung.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin HeldPhilip
Ernst SattlerDevizes
Lieselotte RauEmily
Fritz TillmannRobert
Ewald WenckSurtees
Helmut HeyneSennet
Richard HandwerkCreed
Lothar BlumhagenSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin

Erstsendung: 25.10.1964


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


Darstellung: