ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Friedrich Dürrenmatt

Ein Engel kommt nach Babylon


Vorlage: Ein Engel kommt nach Babylon (Theaterstück)

Komposition: William Keiper


Regie: Raoul Wolfgang Schnell

Das Bühnenstück Friedrich Dürrenmatts spielt zur Zeit des Königs Nebukadnezar in Babylon. Der einzige, der sich der Tyrannei des Königs in dieser Stadt entzogen hat, ist Akki. Er verachtet allen Besitz und bleibt lieber Bettler, anstatt in den Staatsdienst einzutreten. Akki sieht das eigentliche Verhängnis des Menschen in dem Streben nach Reichtum, Macht und Ruhm. So wird auch ihm schließlich das Zeichen der göttlichen Gnade, das Mädchen Kurrubi zuteil. Der von Gott ausgesandte Engel hatte dieses Mädchen zuerst dem als Bettler verkleideten König überbracht, weil er diesen für den Ärmsten hielt. Aber weder der König noch irgend jemand aus dem Volke war dem göttlichen Geschenk gewachsen. Akki jedoch, der am Ende sogar das am meisten verachtete Gewand des Henkers trägt, flieht schließlich mit dem Mädchen Kurrubi aus der Stadt Babylon, während Nebukadnezar mit dem Bau des Turmes beginnt, der dem Himmel trotzen soll.

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Paul BildtDer Engel
Elisabeth OpitzDas Mädchen Kurrubi
Günther LüdersAkki, ein Bettler
Hans QuestNebukadnezar, König von Babylon
Werner LievenNimrid, Exkönig von Babylon
Franz SchafheitlinDer Erzminister
Hans MahnkeUtapischtim, der Obertheologe
Heinz von CleveDer General
Kurt MeisterEin Polizist
Joseph OffenbachDer Feierliche/Ein reizender Herr in einem anstrengenden Beruf
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Nordwestdeutscher Rundfunk

Erstsendung: 10.06.1954 | 90'00


In keiner ARD-Rundfunkanstalt verfügbar


REZENSIONEN

  • Gerhard Brechter: Rheinischer Merkur. 02.07.1954.

Darstellung: