ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Mundarthörspiel



Paul Schurek

Snieder Nörig


Vorlage: Snieder Nörig (Theaterstück)

Sprache der Vorlage: niederdeutsch

Regieassistenz: Heinz Roggenkamp


Regie: Hans Tügel

Der reiche Geizhals Nörig macht seinem Namen alle Ehre. Er ist so "neerig", d.h. so übertrieben sparsam, daß die Familie mit ihm nicht mehr zusammenleben kann. In seiner Eigenschaft als Anwalt der ausgleichenden Gerechtigkeit sorgt jedoch der Autor für einen Denkzettel, der dem Schneider die wohlverdiente Rechnung präsentiert. 

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Henry VahlSnieder Nörig
Roswitha SteffenAnna, seine Tochter
Hilde SicksTine, seine Tochter
Heini KaufeldPann, Schwiegersohn
Jochen SchenckHannes, Schlossergeselle
Hartwig SieversKrischan Krup, Schneider
Aline BußmannManda, seine Schwester


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1961

Erstsendung: 10.07.1961 | 53'28


Darstellung: