ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Thomas von Steinaecker

Die Entstehung des Hörspiels "Umbach muss weg"


Komposition: Philip Stegers

Redaktion: Katarina Agathos

Technische Realisierung: Winfried Messmer; Regine Elbers

Regieassistenz: Stefanie Ramb


Regie: Bernadette Sonnenbichler; Thomas von Steinaecker

Für ein Hörspiel führt der Autor Thomas von Steinaecker ein Interview mit dem Synchronsprecher Martin Umbach. Lebensstationen ziehen vorbei, das Scheitern als Schauspieler, der Neuanfang und rasante Aufstieg bei der Filmsynchronisation, von Pavel Chekov in Raumschiff Enterprise bis zu George Clooney. Nach dem Gespräch ist für von Steinaecker klar, dass er bei seinem Hörspiel über Martin Umbach so authentisch wie möglich vorgehen möchte, am liebsten wäre ihm ein Hörspiel in Form eines fiktiven Features. Dafür erfindet er seine eigene Stellvertreterfigur: Nicole. An seiner Statt begibt nun sie sich auf weitere Recherche über Umbach. Dabei wird sie jedoch immer wieder von ihrer eigenen schwierigen Situation abgelenkt; befindet sie sich doch an einem Wendepunkt ihres Lebens: Sie steht kurz vor einem wichtigen Bewerbungsgespräch, eine feste Stelle bei einer Filmfirma winkt. Aber Nicole hat ein Problem: Sie tut sich immer schwerer, Entscheidungen zu treffen, was zuweilen zu Phasen unvorteilhafter Komplettlähmung führen kann. Und auch Martin Umbach, mit dem sie wegen ihres Features weiter in Kontakt steht, befindet sich in einer Krise. Seit kurzem werden ihm seine wichtigsten Rollen weggenommen, erst George Clooney und nun Russel Crowe. Aber vor allem privat steuert er unweigerlich auf eine Katastrophe zu: Seit Jahren führt er ein heimliches Doppelleben mit seiner jungen Geliebten und dem gemeinsamen Kind in Berlin und mit seiner Familie in München. Nicht nur wird es immer schwieriger zu verhindern, dass sich seine beiden Frauen über den Weg laufen, auch er selbst bringt zunehmend seine Existenzen durcheinander. Kann Umbach seinem ehemaligen Mentor "Onkel Tobias" entkommen, der ihm in einem Alptraum erscheint und lautstark fordert: "Umbach muss weg"? Wird sich Nicole rechtzeitig zu einer Entscheidung durchringen können, ehe sich das Fenster auf die Perspektive eines Jobs wieder schließt? Wird Thomas von Steinaecker, der an einem Diktiergerät einen writer's block zu überwinden versucht, am Ende den rettenden Einfall für seine Figuren haben?

Thomas von Steinaecker, geboren 1977, ist Autor von Romanen und Hörspielen, Comicrezensent sowie Regisseur von TV-Dokumentationen. Zu seinen Werken zählen u.a. "Wallner beginnt zu fliegen" (2007), "Schutzgebiet" (2009), "Das Jahr, in dem ich aufhörte, mir Sorgen zu machen, und anfing zu träumen" (2012). BR-Hörspiele sind "Meine Tonbänder sind mein Widerstand" (2007) und "Herzrhythmusgeräusche" (2010, Hörspiel des Monats Mai).

A
A

Mitwirkende

SprecherRolle/Funktion
Martin UmbachUmbach
Kathrin von SteinburgNicole Specht
Ilona GrandkeIlona Grandke
Laura MaireNina
Thomas von SteinaeckerThomas von Steinaecker
Philipp Götz
Wilfried Hauer
Beate Himmelstoß
Oliver Mallison
Wilhelm Manske
Hemma Sophia Michel
Heinz Peter
Tommi Piper
Sylvia Sperlich
Andrea Wenzl
Jay Rutledge


Bei den Aufnahmen "Die Enstehung des Hörspiels 'Umbach muss weg'" von Thomas von Steinaecker im BR-Studio 10: V.l. Laura Maire als Nina, Martin Umbach als Umbach) und Ilona Grandke als Ilona Grandke | Bild: BR/Ulrike Kreutzer

Bei den Aufnahmen "Die Enstehung des Hörspiels 'Umbach muss weg'" von Thomas von Steinaecker im BR-Studio 10: V.l. Laura Maire als Nina, Martin Umbach als Umbach) und Ilona Grandke als Ilona Grandke | Bild: BR/Ulrike Kreutzer

Bei den Aufnahmen "Die Enstehung des Hörspiels 'Umbach muss weg'" von Thomas von Steinaecker im BR-Studio 10: V.l. Laura Maire als Nina, Martin Umbach als Umbach) und Ilona Grandke als Ilona Grandke | Bild: BR/Ulrike Kreutzer
Im BR-Studio 10: Laura Maire in der Rolle der Nina und Martin Umbach in der Rolle des Umbach | Bild: BR/Ulrike Kreutzer
Im BR-Studio 10: Silvie Sperlich in der Rolle der Autorin | Bild: BR/Ulrike Kreutzer
Im BR-Studio 10: Laura Maire in der Rolle der Nina und Martin Umbach als Umbach | Bild: BR/Ulrike Kreutzer
Im BR-Studio 10: Kathrin von Steinburg in der Rolle der Nicole Specht | Bild: BR/Ulrike Kreutzer

Im BR-Studio 10: Kathrin von Steinburg in der Rolle der Nicole Specht
Bild: BR/Ulrike KreutzerIm BR-Studio 10: Kathrin von Steinburg in der Rolle der Nicole Specht
Bild: BR/Ulrike Kreutzer



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 2012

Erstsendung: 05.08.2012 | 53'09


REZENSIONEN

  • Angela di Ciriaco-Sussdorff: Viel Lärm um ein Omelett. In: Funkkorrespondenz. 17.08.2012. S. 27.
  • Eva-Maria Lenz: Der Chamäleon-Mann. In: epd Medien. 10.08.2012. S. 35.
  • N. N.: Umbachs Stimme, aber Clooneys Körper. In: Der neue Tag. 03.08.2012. S. 42.

Darstellung: